top of page
  • AutorenbildBjoern

Vollformat, Halbformat, Mittelformat - was bedeutet das?

Aktualisiert: 12. Okt. 2023

Halbformat, Mittelformat und Vollformat sind Begriffe, die sich auf die Größe des Bildsensors in einer Kamera beziehen. Hier sind die Unterschiede zwischen den drei Formaten und ihre jeweiligen Vor- und Nachteile:

  1. Halbformat (auch bekannt als APS-C oder Crop-Sensor):

  • Der Bildsensor ist kleiner als das Vollformat, in der Regel etwa zwei Drittel der Größe eines Vollformatsensors.

  • Der kleinere Sensor führt zu einem sogenannten "Crop-Faktor", wodurch das Bildfeld im Vergleich zum Vollformat eingeschränkt wird.

  • Vorteile:

    • Kompakte und leichtere Kameragehäuse und Objektive.

    • In der Regel niedrigere Kosten für Kameras und Objektive.

    • Größerer Schärfentiefebereich, was bei Landschafts- oder Makroaufnahmen von Vorteil sein kann.


  • Nachteile:

    • Potenziell geringere Bildqualität bei hohen ISO-Einstellungen aufgrund des kleineren Sensors.

    • Möglicherweise beschränktere Leistung bei Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen.

    • Potenziell weniger Möglichkeiten, einen sehr geringen Schärfentiefeeffekt zu erzielen.


  1. Mittelformat:

  • Der Bildsensor ist größer als das Vollformat und bietet eine höhere Auflösung und Bildqualität.

  • Mittelformatkameras werden oft von Profis oder anspruchsvollen Fotografen verwendet.

  • Vorteile:

    • Höhere Detailgenauigkeit und Bildqualität durch größeren Sensor und höhere Auflösung.

    • Bessere Leistung bei schwachem Licht.

    • Möglichkeit für größere Ausdrucke mit hoher Detailgenauigkeit.


  • Nachteile:

    • Höhere Kosten für Kamera und Objektive.

    • Größeres und schwereres Kameragehäuse und Objektive.

    • Möglicherweise weniger kompakt und portabel.


  1. Vollformat:

  • Der Bildsensor entspricht in der Größe einem klassischen 35-mm-Film.

  • Vollformatkameras sind bei Profis und anspruchsvollen Enthusiasten beliebt.

  • Vorteile:

    • Hohe Bildqualität, da der Sensor größere Pixel und eine bessere Lichtempfindlichkeit bietet.

    • Geringes Bildrauschen bei hohen ISO-Einstellungen.

    • Möglichkeit, einen geringen Schärfentiefeeffekt zu erzielen.


  • Nachteile:

    • In der Regel höhere Kosten für Kameras und Objektive.

    • Größere und schwerere Ausrüstung im Vergleich zu Halbformat- und Kompaktkameras.

    • In einigen Fällen kann der größere Schärfentiefebereich ein Nachteil sein, wenn man eine größere Schärfentiefe benötigt.


Die Wahl des Kameraformats hängt von deinen spezifischen Anforderungen, deinem Budget und deinem fotografischen Stil ab. Halbformatkameras sind oft eine gute Wahl für Amateure, Reisefotografen oder diejenigen, die eine erschwingliche und dennoch qualitativ hochwertige Ausrüstung wünschen.


Ich selbst fotografiere mit 2 Vollformat-Kameras. In 90% aller Fälle sind diese vollkommen ausreichend. Wenn man sich die deutlich höheren Kosten sparen will, kann man sich in einem guten Fachgeschäft auch jederzeit Equipment leihen.


Comentarios


bottom of page