top of page
  • AutorenbildBjoern

Unterschiede zwischen Festbrennweite und Zoom-Objektiv

Eine Festbrennweite bezieht sich auf ein Objektiv mit einer festen Brennweite, was bedeutet, dass es über keine Zoomfunktion verfügt. Im Gegensatz dazu haben Zoomobjektive eine variable Brennweite, die es ermöglicht, den Bildausschnitt zu verändern, indem man rein- oder rauszoomt.

Der Begriff "Brennweite" bezieht sich auf die Entfernung zwischen dem Objektiv und dem Bildsensor, wenn das Objektiv auf einen unendlich weit entfernten Punkt fokussiert ist. Sie wird in Millimetern (mm) gemessen. Eine Festbrennweite hat eine feste Brennweite, wie zum Beispiel 50 mm oder 85 mm, während ein Zoomobjektiv eine Brennweitenrange hat, wie zum Beispiel 24-70 mm.

Festbrennweiten haben einige charakteristische Merkmale und Vorteile:

  1. Bildqualität: Festbrennweiten sind oft für ihre hervorragende optische Qualität bekannt. Da sie weniger bewegliche Teile enthalten und auf eine feste Brennweite optimiert sind, können sie eine höhere Schärfe und Detailgenauigkeit bieten. Sie haben auch weniger Verzerrungen und Vignettierung im Vergleich zu Zoomobjektiven.

  2. Lichtstärke: Festbrennweiten haben oft größere maximale Blendenöffnungen im Vergleich zu Zoomobjektiven. Eine große Blendenöffnung ermöglicht mehr Licht, in die Kamera einzutreten, was zu einer besseren Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen führt. Es ermöglicht auch eine geringere Schärfentiefe, wodurch ein Objekt scharf vom Hintergrund abgehoben werden kann.

  3. Kompaktheit und Gewicht: Festbrennweiten sind in der Regel kompakter und leichter als Zoomobjektive. Da sie weniger bewegliche Teile und weniger Glas enthalten, sind sie oft handlicher und einfacher zu transportieren.

  4. Kreativer Spielraum: Da bei einer Festbrennweite der Bildausschnitt nicht durch Zoomen verändert werden kann, erfordert sie eine aktive Gestaltung der Komposition und des Standpunkts. Dies kann zu kreativerem Denken und bewussterem Fotografieren führen.

Festbrennweiten sind in verschiedenen Brennweiten erhältlich, von Weitwinkel bis hin zu Teleobjektiven. Jede Brennweite hat ihre spezifischen Anwendungsbereiche und kann unterschiedliche fotografische Ergebnisse erzielen. Fotografen wählen Festbrennweiten oft für Porträts, Straßenfotografie, Low-Light-Situationen und andere Genres, in denen eine hohe Bildqualität und Lichtstärke bevorzugt werden.


Aber auch Zoomobjektive haben Ihre Vorteile gegenüber einer Festbrennweite.

  1. Variabilität des Bildausschnitts: Der offensichtlichste Vorteil von Zoomobjektiven ist die Möglichkeit, den Bildausschnitt flexibel anzupassen. Du kannst von einem Weitwinkelbereich zu einem Telebereich zoomen, ohne das Objektiv wechseln zu müssen. Dies ist besonders praktisch in Situationen, in denen du nicht die Möglichkeit hast, dich physisch dem Motiv anzunähern oder dich von ihm zu entfernen.

  2. Bequemlichkeit und Vielseitigkeit: Mit einem Zoomobjektiv bist du mit einer einzigen Linse in der Lage, verschiedene Brennweiten abzudecken. Dies macht Zoomobjektive ideal für Reisen oder Situationen, in denen das Wechseln von Objektiven unpraktisch ist. Du kannst schnell von Landschaftsaufnahmen mit einem Weitwinkel zu Porträts mit einem Telebereich wechseln, ohne Zeit zu verlieren.

  3. Optische Stabilisierung: Viele Zoomobjektive verfügen über eine eingebaute optische Bildstabilisierung, die Verwacklungen minimiert und scharfe Bilder bei längeren Verschlusszeiten ermöglicht. Dies ist besonders praktisch bei Aufnahmen aus der Hand oder in Situationen mit wenig Licht.

  4. Kostenersparnis: Der Kauf eines Zoomobjektivs kann in gewisser Weise kostengünstiger sein als der Kauf mehrerer Festbrennweiten, um den gleichen Brennweitenbereich abzudecken. Es ist auch bequemer, nur ein Objektiv mitzuführen, anstatt mehrere mit unterschiedlichen Festbrennweiten.

Die Wahl zwischen Zoomobjektiven und Festbrennweiten hängt letztendlich von den individuellen Anforderungen, dem fotografischen Stil und den Vorlieben des Fotografen ab. Auch hier gibt es, wie immer, kein richtig oder falsch.


Objektiv - hier ein Zoom 17-40mm

Comments


bottom of page